Wie Windmill Microlending ihre Kreditanträge verdoppelt hat

Unternehmen

Windmill Microlending ist ein Kreditgeber, der neu zugezogene Personen in Kanada zinsgünstige Kredite anbietet, um die Bildungs- und Zertifizierungsprozesse zu finanzieren, die für die Rückkehr in ihre ursprünglichen Berufe erforderlich sind. Darüber hinaus bieten sie Coaching und Mentoring an, um Neu-Kanadier:innen bei der Integration in die kanadische Gesellschaft zu helfen.

Ein Icon, das ein Unternehmensgebäude zeigt

Herausforderung

• Hohe Absprungraten aufgrund eines umständlichen, einschüchternden Antragsformulars/Lead-Qualifizierungs-Funnels mit vielen Schritten

• Zeitaufwändiger Prozess: Die Erstellung des benötigten Lead-Qualifizierungsprozesses dauerte mehrere Monate

• Mangelnde Flexibilität: Anpassungen am Lead-Qualifizierungsprozess erforderten viel zusätzliche Entwicklungsarbeit

• Hohe Investition: Die Entwicklung eines mehrstufigen Funnels zur Qualifizierung der Kredit-Leads kostete sie zehntausende Dollar

Ein Icon, das ein Warndreieck zeigt

Lösung

Durch die Erstellung des mehrstufigen Antragsformulars/Lead-Qualifizierungs-Funnels mit Heyflow, konnte Windmill Microlending die  erforderlichen Schritte optimieren und den Prozess flexibel anpassen, wann immer nötig. Dies macht den Antragsprozess reibungsloser, verbessert die Benutzererfahrung und erleichtert es Kund:innen, einen Kredit zu beantragen.

Ein Icon, das eine Glühbirne zeigt

Auswirkung

• Verbesserung der Absprungrate um 37% (von 90% auf 44%)

• Mehr als doppelt so viele qualifizierte Leads (Kreditanträge)

• Zeitaufwand für die Einrichtung des Antrags-Funnels von mehreren Monaten auf einen Nachmittag reduziert

Icon, das eine Statistik in einem Bildschirm zeigt

Menschen zu einem Neuanfang verhelfen 

Der Umzug in ein neues Land ist schwer. Man muss sich ein neues soziales Netzwerk aufbauen, eine Wohnung und einen Job finden sowie die Landessprache lernen bzw. das Sprachniveau für den beruflichen Gebrauch verbessern. Zudem muss man sich in den lokalen Gesetzen und bürokratischen Komplexitäten zurechtfinden. Und als ob das noch nicht genug wäre, kommt zusätzlich noch die Hürde hinzu, bestehende Qualifikationen anerkennen zu lassen, da viele westliche Länder Universitätsabschlüsse aus bestimmten Regionen nicht akzeptieren, selbst wenn man in seinem Heimatland bereits praktizierende:r Chirurg:in oder Jurist:in war. 

Viele Menschen sind sich beim Umzug nach Kanada nicht vollständig der zahlreichen Hürden bewusst, die sie überwinden müssen, um in ihren Beruf zurückzukehren. Eine der größten Hürden ist die erhebliche finanzielle Investition, die erforderlich ist. Zum Beispiel kann es zehntausende Dollar kosten, in Kanada als praktizierende:r Zahnärzt:in tätig zu werden – Geld, das die meisten Neuankömmlinge bei ihrer Ankunft nicht haben. Um sich selbst und oft auch ihre Familien zu unterstützen, nehmen viele sogenannte Notjobs an, wie z.B. Uber-Fahren oder Kellnern. Diese Jobs lassen allerdings wenig Zeit für das Studium und die Organisation notwendiger Zertifizierungen, was die Betroffenen in einen Teufelskreis aus Geld-, Zeit- und Energiemangel führt.

Hier kommt Windmill Microlending ins Spiel. Windmill ist kein typischer Kreditgeber. Zusätzlich zu den zinsgünstigen Darlehen für neue Kanadier:innen bieten sie auch weitreichende Unterstützung. Rowan, der Associate Director of Data and Systems, erklärt: „Unser Unterstützung beinhaltetweit mehr als nur Geld. Wir bieten auch Coaching und Mentoring an, um unseren Kund:innen zu helfen, sich in Kanada zu integrieren und die Rückkehr in den Beruf zu erleichtern.“ Windmill Microlending erkennt ebenfalls, welche gesellschaftlichen Potenziale durch die Verschwendung von Talenten ungenutzt bleiben. Daher haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, Potenzial in Wohlstand zu verwandeln.

Die Herausforderungen beim Kreditantrag

Windmill Microlending bietet Neu-Kanadier:innen sehr günstige Zinssätze an. Diese Menschen profitieren erheblich von den niedrigen Zinssätzen, da viele von ihnen bei ihrer Ankunft nicht über die erforderlichen Ersparnisse oder die Bonität verfügen, um traditionelle Kredite zu beantragen. Trotz der deutlich günstigeren Konditionen im Vergleich zu vielen anderen Anbietern, ist es dennoch eine Herausforderung, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Rowan betont: „Da wir eine gemeinnützige Organisation sind, müssen wir ein paar zusätzliche Hürden bewältigen. Wir werden teilweise von der Regierung finanziert und müssen deshalb viele zusätzliche Daten erfassen. Unser Antragsprozess ist daher etwas umständlicher als bei anderen Kreditunternehmen.“

Dies ist ein zentrales Problem: Der Antragsprozess anderer Kreditunternehmen ist kürzer. Bei einigen Anbietern kann man innerhalb von 10 Minuten genehmigt werden und hat das Geld am nächsten Tag zur Verfügung. Darüber hinaus sehen deren Antragsformulare sehr ansprechend aus, was auch Rowan bemerkte. Es ist also kein Wunder, dass sich Nutzer:innen eingeschüchtert fühlten, wenn sie auf den Antragsprozess auf der Website von Windmill stießen, insbesondere im Vergleich zu den schlanken Prozessen der Konkurrenz. „Es basierte auf einer Application-Management-Software, die aussieht wie Windows 98. Es ist also nicht die eleganteste Lösung und baut kein Vertrauen beim Kunden auf.“

Darüber hinaus müssen Rowan und sein Team viele Dokumente im Voraus anfordern, von denen einige extrem sensibel sind. Mit ihrer alten Lösung gab es keine Möglichkeit, das mehrstufige Antragsformular nach ihren Wünschen zu strukturieren. „Wir sahen eine hohe Abbruchrate auf unserer Antragsstartseite, da die Leute einfach überwältigt waren“, erinnert sich Rowan. Im Vergleich dazu war der Prozess anderer Kreditunternehmen viel einfacher zu navigieren und daher deutlich attraktiver.

Von umständlich zu effizient

Das Hauptproblem, dem Windmill mit ihrer alten Software gegenüberstand, war die fehlende Flexibilität. Anpassungen waren zwar möglich, erforderten jedoch eine erhebliche Investition und umfangreiche Abstimmungen mit den Entwicklern. Somit dauerte es sechs bis zwölf Monate, um die erste Version von Windmills Antrags-Funnel zu erstellen.

Rowan und sein Team erkannten, dass sie eine flexiblere Lösung brauchten. Sie fügten immer wieder neue Produkte hinzu, änderten die Bedingungen und wollten Funktionen wie einen Kreditrechner einbauen. Nichts davon war mit ihrem damaligen Setup machbar.

Wir mussten dynamisch, flexibel und agil sein, um die sich ständig ändernden Bedürfnisse erfüllen zu können.

rowan_dence_-_windmill_lurojq

Rowan Dence

Associate Director of Data and Systems

Windmill Microlending

Also begannen sie, nach einer Plattform zu suchen, die all das bewältigen konnte. Sie testeten sechs Monate lang zahlreiche Formulartools, aber keines davon erfüllte ihre Anforderungen – es war frustrierend. Bis sie eines Tages auf Heyflow stießen. „Unsere größte Herausforderung war es, Formulare zu erstellen, die Daten ausliefern und sich so nahtlos in andere Systeme integrieren wie Heyflow“, erinnert sich Rowan. „Und dann sind wir eines Tages auf Heyflow gestoßen – ich erinnere mich lebhaft an diesen Aha-Moment. Es war ein guter Tag.“

Mit Heyflow fanden sie endlich eine Lösung, die ihnen die benötigte Flexibilität, ein elegantes Design und alle erforderlichen technischen Funktionen bot. Seitdem können sie ihren Antrags-Funnel in Minuten anpassen und ein attraktives Design erstellen. Mit der integrierten A/B-Testing-Funktion können sie verschiedene Versionen eines Antragsformulars oder Qualifizierungs-Funnels gegeneinander testen, den besten Performer identifizieren und so ihre Lead-Conversion-Rate weiter steigern.

Ein weiteres wichtiges Merkmal, das sie bei keinem anderen Formular-Builder fanden, war die Möglichkeit für User:innen mehrere Dokumente gleichzeitig hochladen zu können. „Eine der Hauptfunktionen, mit denen andere Formular-Builder Schwierigkeiten hatten, war die Dokumenten-Upload-Funktion. Wir benötigen etwa 12 Dokumente pro Antrag. Die meisten Plattformen erlauben nur den Upload eines Dokuments gleichzeitig, aber Heyflow ermöglicht den parallelen Upload mehrere Dokumente pro Anhang und bewältigt dies mühelos.“ Die Suche nach einem geeigneten Formular-Builder fand endlich ein Ende.

Automatisierungen und Tracking

Zusätzlich gefiel Rowan und seinem Team besonders gut, wie einfach Heyflow sich in ihren bestehenden Tool-Stack integrieren ließ. Sie können  so die Antworten aus ihrem Antragsformular direkt in HubSpot und Google Sheets senden. „Sobald die Daten in Google Sheets sind, können wir sie tatsächlich auch in unsere BI-Plattform integrieren. Die Flexibilität, die uns diese Out-of-the-Box-Lösung bot, war enorm“, erinnert sich Rowan. Darüber hinaus ermöglicht ihnen die Zapier-Integration, Heyflow mit allen anderen notwendigen Plattformen zu verbinden.

Windmill schätzt auch, dass sie mit Heyflow tracken können, woher ihre Kunden ursprünglich kamen. Rowan bettet Code in den Header seiner Heyflows ein, der es ihm ermöglicht, Nutzer:innen basierend auf Empfehlungslinks zu tracken. Wenn jemand einen dieser Empfehlungslinks verwendet, können Rowan und sein Team genau identifizieren, von welchem Referral-Partner die Person gekommen ist.

Zeit und Budget sparen, während die Anträge verdoppelt werden

Der Wechsel zu Heyflow hat sich für Windmill Microlending in mehrfacher Hinsicht ausgezahlt. Zum einen verbesserten sie ihre Absprungrate von 90% auf 44% – ein klares Indiz dafür, dass Kreditantragsteller:innen den neuen Antrags-Funnel leichter beantworten konnten und die Benutzererfahrung deutlich verbessert wurde. Besonders profitiert haben Rowan und sein Team jedoch in Bezug auf die eingesparte Zeit und Kosteneffizienz.

Wir haben in der Vergangenheit 20.000 CAD bezahlt, um einen Lead-Qualifizierungs-Funnel für uns erstellen zu lassen und es dauerte vier bis fünf Monate. Mit Heyflow machen wir das an einem Nachmittag.

rowan_dence_-_windmill_lurojq

Rowan Dence

Associate Director of Data and Systems

Windmill Microlending

„Zu diesem Zeitpunkt erkannten wir, wie viel Potenzial Heyflow für uns bietet“, erinnert sich Rowan.

Und wie hat sich der neue Lead-Qualifizierungs-Funnel auf die Anzahl der Anträge und Neukund:innen ausgewirkt? „Wir haben die Anzahl unserer Anträge letztes Jahr tatsächlich verdoppelt. Daher waren wir äußerst zufrieden mit den Ergebnissen des neuen Prozesses, und auch zu sehen, welche Personen durch unsere Pipeline kommen und zu Kund:innen werden. Wir führen einen großen Teil davon auf Heyflow zurück.“

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Windmill mit dem Wechsel zu Heyflow nicht nur Kosten, Zeit und Energie eingespart hat. Auch ihr Marken-Image hat sich verbessert, hin zu einer modernen Organisation mit elegantem Design und benutzerfreundlicher User Experience. So kann sich Windmill auch gegen größere Kreditunternehmen behaupten. Darüber hinaus erleichtert der verbesserte Prozess neuen Kanadier:innen, zinsgünstige Kredite zu beantragen und die Unterstützung zu erhalten, die sie benötigen, um ihr neues Leben in Kanada zu beginnen. Es ist eine Win-Win-Situation, die sowohl Windmill als auch ihren Kund:innen zugutekommt, die sich nun auf den Aufbau ihres neuen Lebens konzentrieren können.